Auf dem Fenster stand Freiheit und ich sprang Suicide Apartment

 
Oeffentliches » US-Wahlcomputer vs Addition von GEEK1

Die für die kommende US-Präsidentenwahl zugelassenen Wahlcomputer sind nicht in der Lage, die abgegebenen Stimmen korrekt zusammen zu zählen. Das wurde bei der Untersuchung von Ungereimtheiten im US-Bundesstaat Ohio festgestellt.
[...]
Bis wann [der Fehler] beseitigt sein wird, ist noch nicht klar. Klar ist nur, dass die fehlerhaften Computer weiterhin im Einsatz sind.

Quelle: golem.de

Das ist ja schon iwo traurig.

Und wer gerne seine Phantasie spielen lässt, darf sich gerne auf die nachfolgende Aussage des einstigen Vorstandsvorsitzenden der Muttergesellschaft des Herstellers beziehen:

2003 hatte der damalige Vorstandsvorsitzende Walden O'Dell verkündet, bei den Präsidentschaftswahlen die Stimmen aus dem entscheidenden Staat Ohio George W. Bush "liefern" zu wollen, wie etwa die "New York Times" berichtete.

Quelle: spiegel.de

Aktenzeichen /

Schall und Rauch » Rec von GEEK1

Die Kammeraführung ist grauenvoll, da der gesamte Film darauf basiert, dass gezeigt wird was einem Reporterteam passiert. Folglich gibt es nur eine einzige Kamera, die schön durch die Gegend wackelt.

Die Idee erinnert sehr an Resident Evil und 28 Days later. Happy End gibt es keines und der Schluss ist recht aprupt, es wird dem Zuschauer zwar noch kurz in groben Zügen "erklärt", worum es sich handeln könnte, aber das wars dann leider auch schon.

Brauchbar angefangen, mies umgesetzt und abgeschlossen.

Aktenzeichen /

Schall und Rauch » 2:37 von GEEK1

Eben auf der HDD ausgegraben: 2:37

Ein meines Erachtens nach wirklich guter Film. Von der Machart und Thematik her erinnert er sehr stark an das Buch "Ich knall euch ab", allerdings mit einem anderen Ziel. Nicht der Amoklauf, sondern der Suizid einer einzelnen Person steht am Ende.

Fazit: Gut gemacht und Empfehlenswert

Aktenzeichen /

Schall und Rauch » von GEEK1

[...]

Wozu Illusionen,wenn sie in Erfüllung gehn
wozu gibt es Wunder,wenn wir sie nicht sehn
sei vorsichtig beim Träumen
sonst werden sie wahr
es gibt Ebenen und Welten
in die nicht jeder darf

[...]

[Böhse Onkelz - Das Rätsel des Lebens]

Aktenzeichen /

Oeffentliches » Darum liebe ich die deutsche Sprache von GEEK1

Im Deutschen lassen sich die Ausdrücke fiktiv und fiktional unterscheiden. Das, was fiktional ist, bringt die fiktive Welt hervor, während alles, was sich in der fiktiven Welt befindet, als fiktiv bezeichnet wird. Fiktionalität liegt also im Außerhalb der fiktiven Welt, während mit Fiktivität das Innerhalb bezeichnet wird. Faktual ist dagegen eine nicht-fiktionale Darstellung, die der Beschreibung der realen Welt dient.

[...] Zudem lassen sie sich nicht exakt ins Englische und Französische übersetzen. [...]

Wikipedia: Fiktion

Ich habe bisher keine Sprache gefunden, mit der man schönere Gebilde und Aussagen formen kann als im Deutschen. Und das liegt nicht daran, dass alle anderen Sprachen für mich Fremdsprachen sind.

Aktenzeichen /

Schall und Rauch » Wanted von GEEK1

Ich hab mir eben Wanted via Stream angeguckt (wozu noch Downloaden..).

Ein zweites mal würd ich ihn mir zwar nicht antun und er wird auch definitiv nicht in meiner Sammlung landen, aber zum zwischendurch mal Film gucken reicht er aus.

Die Story ist mager, aber was erwartet man bei einem Film, der den Satz "Ich bin dein Vater" beinhaltet ? Ok, damit hab ich jetzt wohl jdm die Spannung genommen, aber ich würde sagen die war auch nie wirklich vorhanden.

Man nimmt aus allen möglichen Filmen die bekanntesten Elemente und erhält "Wanted".
"Ich bin dein Vater" aus Star Wars, Grundgerüst aus Wächter des Tags, die Ratten aus einem x-beliebigen Film mit entsprechendem Titel und natürlich darf man die FX aus Matrix nicht vergessen.

Warum man den Film dann "Wanted" tauft ist mir übrigens auch ein Rätsel.
Jenes Wort kam genau einmal vor und das auch derart am Rande, dass man die Szene theoretisch sogar rausschneiden können hätte - wenn da halt nicht der unglücklich gewählte Titel wäre.

Ein klassischer Film für die Argumentation: Gut, dass es Filesharing gibt, denn den Kinobesuch hätte ich bereut.

Aktenzeichen / 2 Therapiegespräch(e)

Oeffentliches » Beijing 2008 von GEEK1

wokommtdasolympialogo20dp7

Aktenzeichen / 1 Therapiegespräch(e)

  5 Jahre

Patient †
Medikamentenausgabe †  
Krankengeschichte †  
Besuchszeiten †  
Aktenschrank †  
Schubladen †  
Verstecken †  
Einblicke †  

Chronik †
Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
« Aktuell »

Öffentlichkeitsarbeit †
Wunschzettel Analog †  
Wunschzettel Digital †  
Identi.ca †  
Läääärm †  
Lenore †  

Gruppenfoto
Ablage P. †  
anonyme liebesunfähige †  
Innerlich zerissen... †  
Seelenwechsel †  
Sonnen.Vogel.Nest †  

Kategorien †
Schall und Rauch †  
Öffentliches †  
LiveJournal †  

Paranoid ? †
Fingerabdruck †  
DNA Abstrich †  

Verwaltung †
Überweisungsschein †  
Zwangseinweisung †  

Statistik †
60542 Patienten †  
16 Stationär †  
20 Langzeit †  
1 Besucher †  

Betreiber




 
Keine Zielgruppe xHTML Valid Valid CSS! IE Banned